Wiener Strasse 46, 2103 Langenzersdorf

Pädagoginnen mit Herz

Ausgebildet und erfahren in Montessori- und Waldpädagogik, unterstützen fünf Pädagoginnen die Kinder auf einfühlsame und liebevolle Weise. Musik, kreatives Gestalten, Naturverbundenheit und Bewegung sind wichtige Elemente ihrer Arbeit.

Lydia Doleczek

„Ich arbeite gerne im Montessori Kinderhaus, weil die Kinder dort das echte Leben repräsentieren. Meine Aufgabe ist es, die Kinder für die große weite Welt zu stärken, um sie dann fliegen zu lassen.”

Lydia ist seit Jänner 2017 im Kinderhaus tätig. Die pädagogischen Steckenpferde der Montessori-Pädagogin sind Arithmetik sowie die „Übungen des praktischen Lebens”. Im Kinderhaus betreut sie die 3- bis 6-Jährigen.

Marina Strer

„Die Entwicklung der Kinder zu beobachten und zu dieser beitragen zu dürfen, inspiriert mich sehr.”

Marina ist seit September 2015 bei uns und aus unserem Kinderhausalltag nicht mehr wegzudenken. Die ausgebildete Kindergruppenbetreuerin und baldige Montessori-Pädagogin betreut den montessoripädagogischen Schwerpunkt Sprache sowie Natur und Kultur.

Elisabeth „Sissy” Svoboda

„Im Kinderhaus sehe ich kindliche Intelligenz, Sozialkompetenz, Freundlichkeit, Spaß und auch konzentriertes Arbeiten in einer ganz besonderen Weise.”

Sissy ist von Beginn an im Kinderhaus tätig. Liebevoll kümmert sich die erfahrene Montessori-Pädagogin um unsere Kleinsten in der Kinderkrippe.

Elisabeth Fink (in Karenz)

„Es bereitet mir viel Freude, den Kindern in einem geschützten Rahmen Anregungen zu bieten und sie in ihrer freien Entwicklung zu begleiten.“

Die Sprachwissenschaftlerin, deren eigene Tochter ebenfalls das Kinderhaus besuchte, ist jüngstes Mitglied unseres Pädagoginnenteams und betreut unsere Kleinsten in der Kinderkrippe.

Michelle Fiebrich

"Kinder sind für mich eigene Persönlichkeiten, denen ich vor allem eine positive Grundeinstellung zum Leben vermitteln möchte. Ich will ihnen helfend zur Seite stehen und ihnen vielseitige Möglichkeiten bieten, ihre Fähigkeiten selbständig zu erweitern. Sie sollen Selbstvertrauen, Eigenständigkeit erlangen und auch einen verantwortungsbewussten Umgang miteinander lernen."

Die ausgebildete Kleinkinderbetreurerin begleitet unsere Kleinsten seit Mitte Oktoer 2019 in der Kleinkindgruppe.